Kplan zimmermann

Mitarbeiterstimme

Florian Zimmermann

Du bist noch relativ neu bei kplan. Wie war Dein Weg zum Unternehmen?

Wenn ich ehrlich bin, dann ist hier viel Zufall im Spiel. Ich war bei einem anderen Unternehmen unter Vertrag, einem Fertighaushersteller. Mir gefiel deren Unternehmenspolitik nicht wirklich. Eine ehemalige Arbeitskollegin war zu kplan gewechselt und zeigte mir, dass man auch glücklich bei der Arbeit sein kann. So bin ich ihrem Beispiel gefolgt.

Warum kplan?

Erst einmal musste ich aus meinem alten Unternehmen raus. Da will ich kein Hehl raus machen. Die Zeit war reif für einen Wechsel. kplan suchte einen Bauleiter. Das passte zu meinen Erfahrungen, da ich immer als Bauleiter tätig war. Und hier hat es mir nach Sichtung mehrerer Angebote einfach am besten gefallen. Die Leute waren echt in Ordnung, wir waren direkt auf einer Welle.... So kam ich zu kplan.

Sind Deine Vorstellungen an einen spannenden Arbeitgeber erfüllt worden?

Als Bauleiter ist jeder Tag anders und somit spannend. kplan hat eine Spezialisierung, ich arbeite hier vor allem für Feuerwachen und ähnliche kommunale Projekte. Die Baustellen sind aber deutlich größer und umfangreicher als bei meinem vorherigen Arbeitgeber. Das ist interessant. Und das Unternehmen ist absolut zukunftsfit.

Decken sich bei kplan Erwartung und Erfahrung?

Was habe ich vom Büro erwartet? Eine gute Frage! Ja, meine Erwartungen wurden erfüllt. Ich kann hier sicher noch was lernen. Keine Ahnung, wo die Reise hingeht. Das ist noch unklar, aber es gibt auf jeden Fall starke Entwicklungsmöglichkeiten. Vielleicht werde ich mal Teamleiter!?

Wie ist die Integration ins Unternehmen, war es leicht Anschluss zu finden?

Ganz klar: ja! Die Kollegen sind sehr nett, zuvorkommend und halfen mir beim Einstieg. Und ja, mit dem einen oder anderen treffe ich mich auch privat Das ist ein sehr gutes Miteinander.

Wie sehen Deine Perspektiven im Unternehmen aus?

Perspektiven sind im Unternehmen definitiv gegeben. kplan bietet echte Chancen für die berufliche Zukunft.


  • Kplan schneider
    Susanne Schneider

    Zur Historie: Als ich zum ersten Mal bei kplan gearbeitet habe, war ich noch kinderlos und war in Vollzeit eingestellt. Ich war danach circa drei Jahre in Süddeutschland. Dort sind die Kinder zur Welt gekommen und im Dezember 2019 sind wir als Familie wieder hierhergekommen. September 2020 bin ich dann nach meiner Elternzeit...

  • Kplan zimmermann
    Florian Zimmermann

    Wenn ich ehrlich bin, dann ist hier viel Zufall im Spiel. Ich war bei einem anderen Unternehmen unter Vertrag, einem Fertighaushersteller. Mir gefiel deren Unternehmenspolitik nicht wirklich. Eine ehemalige Arbeitskollegin war zu kplan gewechselt und zeigte mir, dass man auch glücklich bei der Arbeit sein kann. So bin ich...

  • Kplan simos
    Stathi Simos

    Ich hatte mich nach meinem Architekturstudium und bevor ich meinen Master begonnen habe, hier initiativ beworben. Damals gab es keine freien Stellen. Also habe ich erst meinen Master angefangen. Ein paar Monate später kam ein Anruf von kplan, ob ich bei einem Visualisierungsprojekt helfen möchte. Es hat mich beeindruckt, dass...